Kommando Petermann

Info

Kommando Petermann sind wild und ungezähmt.
Immer einen Spruch in der Tasche und die Faust auf Schritthöhe ziehen die Jeansboys euch die Laschen gerade.
Kommando Petermann rocken so unverfroren, dass auch die Intellektuellen plötzlich Sex verstehen.
Mit gehobenem Amateurpunk und Rumpelschlager ölen sie dir die Laufbuchse, bis die Augen knistern.
Blinde können wieder hören und Lahme sehen.
Kommando Petermann - Le createurs de Bumm.

Promodownload für Presse & Clubs

Shows

kommende

zur Zeit keine Shows


Booking über Kontakt

lange her

15.07.2016 Köln, Sonic Ballroom (mit Guitar Gangsters)
11.03.2016 Duisburg, Alte Schleiferei (mit The Grabowskis, Blue Chips To Eat)
16.10.2015 Düsseldorf, Linkes Zentrum (mit Killing Noise)
18.11.2014 Köln, Sonic Ballroom (mit The Lurkers)
31.10.2014 Bonn, Kult 41 (mit Nitro Injekzia)
13.09.2014 Colosseum, Landau (mit Snicker Doodles, Frollein Mueller, Gelt et Nelt)

länger her

28.09.2013 Raketen-Café, Münster
12.09.2013 Sonic Ballroom, Köln (mit Weltraum Power)
29.06.2013 "Meat and Greet" am alten Güterbahnhof, Köln
13.04.2013 The Tube, Düsseldorf (mit Nonstop Stereo)
25.01.2013 Engelshof, Köln (mit Knochenfabrik und Supernichts)
31.12.2012 Bahia de Cochinos, Castrop-Rauxel (mit Zwakkelmann)
24.11.2012 Sternhagel, Köln (mit Jizzlobbers)
29.09.2012 Basis, Rheine (mit Kasse8Mark)
01.06.2012 Tube, Düsseldorf (mit Supernichts)
27.05.2012 Industriehof, Speyer (mit Hellwillies und Feebles)
04.02.2012 AK47, Düsseldorf (mit: Die Schwarzen Schafe)
15.10.2011 Sternhagel, Köln (mit: Helden Von Gestern + China Shop Bull)
19.08.2011 Sonic Ballroom, Köln
23.07.2011 Alter Güterbahnhof, Köln

Lichtbilder

Videobeweis
Logo
Die Briefe meiner Freundin
Jimmy Hartwig
Angst und Sehnsucht
Logo

Kontakt & Booking

Schreib uns!

Pressestimmen

Schneller als man gucken kann gibt es schon Neuigkeiten aus der Stadt mit dem plörrigen Bier in Form eines neuen Minialbums der Kölner Formation von Kommando Petermann. Das Dingen gibts sogar umsonst und zwar hier. Hab ich beim letzten Album noch die etwas brüchige Stimme von Sänger Sascha bemängelt, wurde hier nachgebessert. Die 7 Songs bieten übergreifend guten und soliden Punkrock, der zudem deutlich besser produziert rüberkommt als der Vorgänger. Songs wie "Pia" und besonders "Parkett" (den ich sogar als kleinen Hit zum Thema Trennungsverarbeitung titulieren würde) wissen definitiv zu Gefallen. Schön, dass man selbst im hohen Alter der Bandmitglieder noch zu positiver, musikalischer Weiterentwicklung bereit ist.

Kiki, Bierschinken

Never mind the Lahms … here’s Jimmy Hartwig! KOMMANDO PETERMANN haben das Rad nicht neu erfunden, aber immer stramm Luft auf den Reifen – und auf denen wird jetzt Vollgas gegeben. Gegen die Gesellschaft und für die Süße an der Theke, mit Elvis und ohne Spesenkonto hauen die fünf Kölner sieben brandneue Punkrock-Kracher raus.

Knox - Knox Rotzlöffel

Im Punk-Sektor Nebula Fünf kracht es gewaltig. Das KOMMANDO PETERMANN ergreift die Initiative und nutzt die allgemeine Verwirrung, stiftet Unruhe und rempelt unsichere Partygäste, Badesee-Besucher_Innen und Jutta an. Hin und hergeschubst wie ein Außenseiter, ein rothaariger, blinder Junge, ein volltrunkener Teen im Autoscooter. Eine sichere, abgewägte, gut überlegte Entscheidung und gute Vorsätze werden im nächsten Moment schon wieder über Bord geworfen, Inhalte und Grundsatzüberzeugungen neu geordnet. Im Alltag zwischen Enten füttern, Liebeskummer und Rasen mähen liefert KOMMANDO PETERMANN widersprüchliche Argumente für praxistaugliche Handlungsansätze: geh wie der Undertaker, mach Schluss mit der Freundin, sei geil wie gestern Nacht und suche dir Freunde ohne Facebook. Wenn jemand bemerkt, dass er einen schwerwiegenden Fehler begangen hat, bleiben ihm nur zwei Möglichkeiten. Entweder er revidiert seine ursprüngliche Entscheidung oder er hält mit Macht an ihr fest.

UNDERDOG Fanzine

KOMMANDO PETERMANN kommen aus Köln und passen ganz gut zu anderen Bands des Labels NEBULA FÜNF wie z.B. GLÜCK UMSONST und CLUB DEJA-VU. Musik und Texte pendeln so zwischen KASSIERER, SUPERNICHTS und melancholischem Emopunk.

Plastic Bomb